logotype

Chronik des Musikvereins

     

1880

  

 

 

Gründung der Musikkapelle Waldhausen

 
1880-1912    Leitung Trompeter Anton König
 
1906    ca. 20 Musiker
 

1912-1937

  Leitung Josef Froschauer
nach dem Krieg baute Josef Froschauer wieder eine spielfähige Musikkapelle auf
 

1946-1951

  Kapellmeister Josef Weidegger
Ehrenmitglieder Franz Aschauer Leopold Grünberger musizierten bereits eifrig mit
 
1951-1959   Gastwirt Karl Hader leitete Kapelle
Er übernahm auch später immer wieder die Kapelle wenn kein Kapellmeister zur Stelle war. Das gesamte Notenmaterial wurde bis 1971 in seinem Gasthaus hinter der Tanzbühne verwahrt.
 
1961-1964   Kapellmeister Spitzwirt Karl Grünberger
Er baute auch eine Jugendkapelle mit 25 Burschen und 1 Mädchen auf.
 

1964

  Gründungsversammlung des Musikvereines
20 aktive Musiker wählten Gastwirt Josef Ettlinger als Obmann und den Straßenwärter Johann Eder zum Kapellmeister. Johann Kamleitner war damals schon Notenwart
 
Ende der 60er   Musikkapelle schrumpfte auf ganz weniger Musiker
Johann Eder, Karl Grünberger und Karl Hader wechselten mehrmals die Funktionen
 
1971   Karl Grufeneder übersiedelte in der Hochzeitsnacht mit seiner Frau Helene nach Waldhausen
 

1972

  Karl Grufender übernimmt die Kapelle
Obmann blieb Josef Ettlinger, Kpm. Stv. Karl Hader, Noten-Archivar Josef Dieringer
neue Tracht wurde eingeführt
 

1973

  neuer Obmann Ernst Astleitner
erste Trachtenkapellentreffen des Bezirkes Perg am Badesee
die Kapelle reiste erstmals nach Truden in Südtirol, von wo die Familie Carbonari abstammt
 
1974   erstes Vereinskonzert
es wurde an der Marsch- und Konzertbewertung in Scheibbs und St. Anton teilgenommen
 
1976   seit diesem Jahr veranstaltet der Musikverein gemeinsam mit dem Kameradschaftsbund die Strudengauer Messe
 

1977

  Stabführer Hermann Rosenthaler wurde zum Obmann gewählt
 

1978

  Musikheim wurde errichtet
 
1981   die Kapelle zählte schon 54 aktive Mitglieder davon 16 Mädchen
 

1983

   Musikfrau Helene Grufeneder gründete die Bastelrunde; sie sollte das Geld für die Englandreise in diesem Jahr zusammenkratzen
 
1987   Kontakt zu den Waldhausern in Oberbayern wurde aufgebaut durch Fam Fill, Franz Aschauer und Altbürgermeister ÖKR Franz Furtlehner
 
1989   Internationale Musiktage in Heiligenfeld bei Bremen
 
1990-1992   Zubau beim Musikheim
 
1992   Bezirksmusikfest in Waldhausen
Ära Meindl beginnt, seit 1992 Obmann des Musikvereins Waldhausen
Kpm. Stv Thaddäus Mayrhofer und Musiklehrer Wolfgang Rosenthaler unterstützten den Kapellmeister Grufeneder besonders intensiv, damit dieser auch seinen Aufgaben als Bürgermeister gerecht werden konnte.
 
1995   Das erste Kirchenkonzert fand statt
 
1997   850 Jahre Stift Waldhausen mit einem Großkonzert
 
1998   Musikkapelle Waldhausen vertritt das Mühlviertel beim Festakt „50 Jahre OÖBV“ im Brucknerhaus Linz
 
1999   Teilnahme am Festival der Regionen
„Waldhausener Blechhaufen“ hat sich entwickelt
 

2000

  58 aktive Mitglieder, mehr als 50% Damenanteil
Obmann Erhard Meindl wurde Bezirksobmann & Fritz Buchinger wurde stellvertretender Bezirksstabführer
Teilnahme am Blasorchesterwettbewerb in Ried im Innkreis
 

2001

 

  Wolfgang Rosenthaler übernimmt die musikalische Leitung des Musikvereines
 
2002   Landesausstellung Waldhausen
Teilnahme am OÖ-Ball im Austria Center Wien
 
2003   es wurde erstmals unter der Leitung von Kpm. Wolfgang Rosenthaler ein dreitägiges „Egerländer-Fest“ organisiert
Es bildete sich das Jugendorchester „JUNIOR BRASS“, geleitet von Susanne Eder und Manuel Schachinger; auch an vorderster Front tätig Stefan Aigner und Günther Lumetsberger
 
2004   Musikverein erhielt vom Land, Abteilung Kultur die 6. Ehrung
 
2005   Stabführer Josef Dieringer übergab die Verantwortung Monika Leonhartsberger, Stv Stabführer Katharina Aigner, Stefan Aigner
 
2006   Manuel Schachinger übernahm Jugendblasorchester „JUNIOR“
Studiokonzert im Linzer ORF
Teilnahme am Viertelfest in Walding
 
2007   61 aktive Mitglieder
Übergabe der Leitung des Jugendorchesters an Andreas Spiegel
 
2008   Karl Grufeneder erhielt das goldene Ehrenkreuz des österreichischen Blasmusikverbandes.
Der Musikverein spielt das vom ORF aufgezeichnete Kaiserklänge Konzert, das später im Radio gesendet worden ist.
 
2009   Der Musikverein reiste nach Rom, um dort in den Vatikanischen Gärten die Fronleichnamsprozession musikalisch zu umrahmen.
Am 19. August erfolgte der Spatenstich für die langersehnte Musikschul-Zweigstelle Waldhausen und Musikheim.
 
2010   Besuch der Weidenbacher Heimatkapelle in Velm/Götzendorf, die der Musikverein 2009 in Rom kennengelernt hatte.
 
2011   Am 22. Jänner durfte der Musikverein den Ball der OÖ in Wien bereits zum zweiten Mal musikalisch umrahmen.
Außerdem erhielt die Kapelle bereits die 7. Ehrung des Landes OÖ von Landeshauptmann Dr. Pühringer verliehen.
Der Musikverein trauert um Obmann Stv. und Messeobmann Hans Winkler, der an Krebs verstarb.
Am 24. September wurde schlussendlich die Musikschul-Zweigstelle eröffnet.
 
2012   Der Musikverein wurde als Bezirkssieger zum OÖ Blasmusikpreis im Brucknerhaus nominiert und erreichte von 16 Bezirken den 9. Rang.
Am 30. Oktober starb Ehrenmitglied Franz Aschauer im 80igsten Lebensjahr.
 
2013   Manuel Schachinger übernahm von Eva Danzer die musikalische Leitung der Kapelle.
Am 6. Mai starb Ehrenmitglied Erwin Wöran im Alter von 88 Jahren.
 
2016

  Bei der Jahreshauptversammlung am 16. Jänner 2016 wurde der neue Vorstand beschlossen. Kons. Erhard Meindl legt nach 23 Jahren seit Amt als Obmann des Musikvereins zurück. Ihm folgt Stefan Aigner. Des Weiteren beendet Gerhard Reiter seine Tätigkeit als Kassier. Diese Aufgabe wird von Philipp Hasleder übernommen. Die Schriftführeraktivitäten werden nach Karolin Leonhartsberger seitdem von Katharina Aigner verantwortet.
 
2019  Musikverein Waldhausen   globbersthemes joomla templates
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen