logotype

Hüttengaudi 2019 

Auch dieses Jahr veranstaltete das Jugendreferat mit den Mitgliedern des Jugendblasorchesters Waldi, kurz Waldis genannt, eine „Hüttengaudi“.

Wir wanderten vom Musikheim auf die Mitterkarrerhütte. Unterwegs gab es eine Labstelle, an der sich die fleißigen Wanderer mit Obst, Müsliriegel und Wasser stärken konnten. Nachdem der steile Aufstieg bezwungen war, machten wir eine gemütliche Spielrunde. Anschließend bekamen unsere Kids eine Aufgabe, bei der der Kreativität keine Grenzen gesetzt waren. Die Waldis kreierten eine musikalische Darbietung jeglicher Art, bei der Gegenstände aus dem Wald nicht fehlen durften. Alle Gruppen überraschten uns sehr positiv mit ihrem Einsatz und den Ergebnissen. Das exklusive 5-Sterne Abendessen „Bratwürstel mit Semmel“ mundete den Waldis sehr!

Nach einer fast schlaflosen Nacht starteten wir laut unserem neuen Orchesterleiter Christoph Rosenthaler um „0800“ mit einer Putz-Session und einem gesunden und energiereichen Nutella-Frühstück.

Das Jugendreferat bedankt sich bei allen fleißigen Wanderern und Sebastian Aigner und Christoph Rosethaler für die Unterstützung als Betreuer ganz herzlich.

Marschmusikwertung 2019

Gerne erinnern wir uns an den erfolgreichen Auftritt beim Bezirksmusikfest in St. Georgen/Gusen am

15. 6. 2019, wo wir in der Stufe E teilgenommen haben und 91,46 Punkte, einen Ausgezeichneten

Erfolg, erreichen konnten! Stabführerin Monika Aigner führte die MusikerInnen souverän durch das

Pflicht- und Showprogramm! Das Video von Baumgartenberg-TV steht nun zur Verfügung, viel

Vergnügen beim Anschauen!

 ... zum Video

Ein musikalischer Pionier wird 70!

Ob Prof. Moser Anfang der 1960er Jahre ahnte, welch musikbegeisterten jungen Trompetenschüler er mit Karl Grufeneder vor sich hatte, bleibt unbeantwortet. Dass er damit aber eine lebenslange Leidenschaft fürs Musizieren weckte, das ist unbestritten. Dieser einmalige Werdegang gehört genauer beleuchtet: Nachdem das musikalische Interesse entdeckt war, lernte Karl als Autodidakt noch das Musizieren auf der Tuba, dem E-Bass und der E-Gitarre, später noch auf der Klarinette, Flöte und dem Horn. Durch sein vielseitiges Talent war er schon in jungen Jahren Mitglied bei den „Paschinger Buam“, „Mitterberg Buam“, Sänger im Kirchenchor Pergkirchen, Aushilfsmusikant in zahlreichen Kapellen des Bezirkes und natürlich ein Teil der „Seetaler Buam“. 1971 stellte sich Karl Grufeneder seiner bis dato wohl größten musikalischen Herausforderung, als er in seiner Funktion als Junglehrer nach Waldhausen im Strudengau kam: Er sollte die verbliebenen sieben Musiker im wahrsten Sinne des Wortes „zusammentrommeln“ und mit ihnen gemeinsam ein herzeigbares Blasmusikorchester aufbauen. Der gerade gut Zwanzigjährige wurde freundlich aufgenommen und der Verein erlebte seinen größten Aufschwung zu einem Orchester mit 60 aktiven MusikerInnen der Mittel- und Oberstufe. Was nicht zuletzt auf die sagenumwobene „Holzschlapfen-Unterrichtsmethode“ zurückzuführen ist. Wer jetzt Schlimmes befürchtet, sei gleich beruhigt, denn die Holzschlapfen dienten dazu, dass auch dem letzten Musikschüler nichts anderes übrig blieb, als nach des Lehrers Tempo und Takt zu spielen. Doch nicht nur in Waldhausen war sein musikalisches Engagement gefragt, auch auf Bezirksebene war man an dem tatkräftigen jungen Mann interessiert, der von 1974 bis 1981 Bezirksjugendreferent war und von 1981 bis 1994 schließlich Bezirkskapellmeister. Jugendarbeit war ihm immer eines der wichtigsten Anliegen, so initiierte er in seiner Zeit als Bezirksjugendreferent die sog. „Bezirksbläserseminare“ und legte besonderen Wert auf die Zusammenarbeit mit dem Landesmusikschulwerk, was in der Eröffnung der Landesmusikschul-Zweigstelle in Waldhausen im Jahr 2011 einen persönlichen Höhepunkt und Abschluss erreichte. Der Mensch wächst an seinen Aufgaben, davon war und ist Karl Grufeneder nicht nur selbst überzeugt, sondern er lebt das auch vor. Beruflich veränderte er sich vom Lehrer zum Direktor, auf Gemeindeebene wurde er zum Bürgermeister und der OÖBV ernannte ihn 2001 zum Ehrenbezirkskapellmeister des Bezirkes Perg. Der Landesverband bedankte sich 2009 mit der höchsten Auszeichnung für Musiker in Österreich, dem Goldenen Verdienstkreuz des ÖBV für seine unermüdliche und umfassende Tätigkeit am Blasmusiksektor. Weitere Pionierarbeit leistete Karl als er im Jahr 2004 einwilligte, der Musikkapelle in St. Thomas als vorübergehender Kapellmeister vorzustehen, was er 2018 mit der Taktstockübergabe erfolgreich beendete. Doch weil Karl immer noch gerne den Dirigentenstab schwingt, gründete er die Seniorenmusik des Bezirkes Perg, welche er mit Begeisterung leitet. Der Heimat treu, musiziert er zu unser aller Freude nach wie vor fleißig im Musikverein Walhausen auf der F-Tuba mit. Deine MusikerkollegInnen gratulieren dir, lieber Karl, ganz herzlich zum 70. Geburtstag und wünschen dir noch viele erfüllte und gesunde Jahre in Ausübung deines wohl liebsten Hobbys, der Musik!

Karl Grufender feiert Geburtstag

Hoch soll er leben… …dieses und noch viele weitere Geburtstagsständchen gab es am Sonntag, den 19. Mai 2019, im Stiftshof in Waldhausen zu hören, als unser Ehrenkapellmeister Karl Grufeneder mit einer großen Gästeschar seinen 70. Geburtstag feierte. Nicht nur seine Familie und Freunde waren gekommen um zu gratulieren, sondern auch Weggefährten und langjährige Begleiter aus Gesellschaft und Politik. Allen voran richtete Festredner Landeshauptmann a.D. Dr. Josef Pühringer seine Glückwünsche und Dankesworte an den Jubilar, der auch mit 70 Jahren im Bezirk Perg und im Land Oberösterreich im Seniorenbund äußerst aktiv ist und von Pühringer ein Lebensalter von 115 Jahren prophezeit bekam. Auch wir begleiteten Karl an diesem stimmungsvollen Feiertag musikalisch, dankten ihm für seine jahrzehntelange Arbeit mit und für die MusikerInnen im Ort und überraschten ihn mit einer Statue der Hl. Cäcilia, der Schutzpatronin der Musiker. Darüber hinaus durfte er in einem kleinen Spiel sein Können auf sämtlichen Instrumenten unter Beweis stellen und „erspielte“ sich so vier Ausflüge mit uns im Laufe des nächsten Jahres!

2019  Musikverein Waldhausen   globbersthemes joomla templates
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen